Über die Arbeit in der Pflege

Carpe Diem – die bunte Vielfältigkeit des Lebens im Löwenherz

Im Kinderhospiz Löwenherz haben wir die Möglichkeit, ganz individuelle Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen. Das macht die Arbeit in der Pflege bei Löwenherz so besonders.

Löwenherz: Pflegerin und erkrankter Jugendlicher

Wer wird im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz aufgenommen?

Wir nehmen alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit einer lebenslimitierenden Erkrankung auf. Diese Kinder sind mit Gen- oder Chromosomendefekten auf die Welt gekommen; haben Muskel- und Stoffwechselerkrankungen mit fortschreitendem Verlauf, es sind Frühgeborene nach Hirnblutungen und anderen Komplikationen aber auch Kinder und Jugendliche, die erworbene Behinderungen haben, wie nach Unfällen oder Krebserkrankungen. Sie alle haben gemeinsam, dass sie nie ein autonomes Leben führen können – und jeder Einzelne bringt andere Einschränkungen mit, auf die wir in der Pflege bei Löwenherz individuell eingehen müssen und wollen. Alle Familien haben den gesetzlichen Anspruch auf 28 Kurzzeitpflegetage, die sie in einer Pflegeeinrichtung oder in einem Kinder- und Jugendhospiz wie Löwenherz verbringen können.

Was erwartet die Familien der erkrankten Kinder im Löwenherz?

Familien besuchen Löwenherz mit ihren erkrankten Kindern, um sich eine Auszeit vom Alltag zu nehmen. Hier können sie aus- und durchschlafen, müssen nicht einkaufen, kochen oder aufräumen. Sie können sich mit Familien austauschen, die in gleichen Situationen sind und Geselligkeit erleben. Sie können sich fallen lassen und sein, wie sie sind. Jeder versteht sie. Zusätzlich gibt es an verschiedenen Terminen im Jahr spezielle Themenwochen für Mütter, Väter, Großeltern oder Geschwister.

Was ist der Unterschied zwischen dem Kinder- und Jugendhospiz?

Im Kinderhospiz wird viel gespielt und gekuschelt, wir lesen Kinderbücher und singen Kinderlieder. Ab einem Alter von 14 Jahren wechseln die Kinder dann in das Jugendhospiz. Die Freude darüber ist oft groß, ist dies doch ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Erwachsen werden. Im Jugendhospiz heißen Dinge nämlich anders: die Windel ist nun die Schutzhose, das Babyphone wird zum Jugendphone, es wird nicht mehr gefüttert, sondern Essen angereicht. Das Pflegepersonal schaut mit Unterstützung der Begleiter, ob den Jugendlichen andere Musik, Bücher oder Hörspiele gefallen, die ihrem Alter entsprechen.

Natürlich dürfen sie auch ihre geliebten Kindergeschichten hören, wenn sie eine Orientierung darin finden. Und es wird auch im Jugendhospiz gekuschelt – aber wir schauen genau hin, wieviel Nähe die jungen Erwachsenen zulassen. Geschick und Sensibilität sind besonders dann gefragt, wenn die Jugendlichen ausschließlich nonverbal kommunizieren. Haben die Eltern Vertrauen zu uns und in unsere Versorgung und Pflege gewonnen, kommt es häufig vor, dass die Eltern freie Zeit für sich nutzen und manchmal sogar verreisen. So kommt es, dass wir immer mal wieder eine elternfreie Zeit mit den jungen Leuten allein haben.

Was bieten wir den Kindern und Jugendlichen im Löwenherz?

Im Löwenherz gibt es ganz bewusst zwei elternfreie Wochen pro Jahr. Dann sind bis zu sechs Jugendliche und junge Erwachsene im Haus, die zwar eine lebenslimitierende Erkrankung haben, kognitiv aber gesund sind. Diese Wochen sind für sie zum Austausch mit Gleichgesinnten sehr wertvoll. Welche Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen ansonsten unternommen werden können, ist individuell und wird während des Aufenthalts nach Absprache beschlossen. Die Pflege unserer Gäste mit sehr individuellen Tagesplänen nach medizinischen und elterlichen Vorgaben ist dabei immer unser Rahmenprogramm. Je nach Erkrankung ist die Versorgung mehr oder weniger aufwendig. Keine Woche gleicht der anderen. Die jungen Menschen fahren immer gerne ohne Mama und Papa zum Shoppen, gehen gerne ins Kino, besuchen ein Konzert oder andere Musik- und Theaterveranstaltungen. Können wir das Haus wegen einer aufwendigen Versorgung oder eines schlechten Zustands nicht verlassen, versuchen wir kleine Freuden zu bereiten. Sei es mit einem besonderen Schokokuchen, einem Aufenthalt in unserem warmen Bewegungsbad oder einem lodernden Feuer im Garten am Abend.

Welche Rolle spielt das Sterben im Löwenherz?

Natürlich ist auch das Sterben im Kinderhospiz Löwenherz ein Thema. Die wenigsten unserer jungen Gäste sterben allerdings bei uns im Haus. Viele unserer Kinder oder Jugendlichen sterben – wenn es an der Zeit ist – zu Hause oder im Krankenhaus. Wir bieten den Eltern aber an, in einer Krisensituation mit ihren Kindern hierher zu kommen, damit wir sie in der letzten Lebensphase unterstützen können. Während vorheriger Aufenthalte im Löwenherz werden die Familien auf das Versterben des geliebten Kindes durch viele Gespräche vorbereitet. Alle Kolleg*innen schauen immer wieder, wo die einzelnen Familienmitglieder stehen – dort werden sie abgeholt und aufgefangen. Ob Pflege, Pädagogen oder Hauswirtschaft – alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind gefragt, genau hinzuschauen und zu hören und immer ein offenes Ohr zu haben.

Unsere Standorte & Kooperationspartner

Ambulanter Hospizdienst Sulingen

Wiesenweg 6
27232 Sulingen
hospizdienst-sulingen.de

Hospiz-Team Abendstern e.V.

Am Feldkamp 17
48499 Salzbergen
hospiz-team-abendstern.de

Hospizverein Hildesheim und Umgebung e.V.

Bei St.Georgen
31134 Hildesheim
hospizverein-hildesheim.de

Ambulanter Hospizdienst im Kirchenkreis Walsrode

Brückstraße 7
29664 Walsrode
hospiz-walsrode.de

Hospizdienst im Landkreis Uelzen e.V.

Klosterweg 1
29549 Bad Bevensen
hospizdienst-uelzen.de

Hospizverein Spes Viva e.V.

Bremer Straße 31
49179 Ostercappeln
spes-viva.de

Ambulanter Hospizdienst Winsen

Rathausstraße 7
21423 Winsen (Luhe)
ambulanter-hospizdienst-winsen.de

Hospizarbeit in der Region Rotenburg (Wümme) e.V.

Nordstraße 3
27356 Rotenburg (Wümme)
hospiz-row.de

Hospizdienst Lebensbrücke

Rühberg 7
29614 Soltau
hospizgruppe-soltau.de

Hospizdienst des Herbergsvereins zu Tostedt e.V.

Bremer Straße 37a
21255 Tostedt
herbergsverein-tostedt.de

Hospizverein Damme e.V.

Gartenstraße 4
49401 Damme
hospizverein-damme.de

Hospizarbeit Helmstedt e.V.

Max-Planck-Weg 1
38350 Helmstedt
hospizarbeit-helmstedt.de

Lingener Hospiz e.V.

Universitätsplatz 1
49808 Lingen (Ems)
lingener-hospiz.de

Hospizdienst Hann. Münden

Welfenstraße 5
34346 Hann. Münden
hospiz-hannmuenden.de

Hospizinitiative Bad Harzburg e.V.

Lutherstraße 7
38667 Bad Harzburg
hospizinitiative-badharzburg.de

Hospizhilfe Grafschaft Bentheim e.V.

Neuenhauser Straße 74
48527 Nordhorn
hospizhilfe.de

Dasein-Hospiz Nienburg/Weser e.V.

Stettiner Straße 2B
31582 Nienburg/Weser
dasein-hospiz.de

Ambulanter Hospizdienst Bremervörde-Zeven

Engeoer Wäldchen 2
27432 Bremervörde
hospizdienst.org

Hospizverein "Geborgen bis zuletzt" e.V.

Klosterstraße 6
31134 Hildesheim
geborgen-bis-zuletzt.de

Hospiz-Verein Bad Pyrmont e.V.

Lortzingstraße 22
31812 Bad Pyrmont
hospizverein-badpyrmont.de

Sögeler Hospiz e.V.

Mühlenstraße 17
49751 Sögel
soegeler-hospiz.de

Hospizverein Rinteln e.V.

Heisterbreite 7
31737 Rinteln
hospizverein-rinteln.de

Hospizverein Christopherus Haus e.V.

Robert-Koch-Straße 42
38642 Goslar
hospiz-goslar.de

Oekumenischer Hospizdienst Buchholz e.V.

Steinbecker Straße 44
21244 Buchholz in der Nordheide
hospizdienst-buchholz.de

Hospizdienst St. Johannes

Tütinger Straße 3
49577 Ankum
malteser-alfhausen.de

Hospiz-Hilfe Meppen e.V.

Ludmillenstraße 4-6
49716 Meppen
hospiz-meppen.de

Hospizbewegung St. Josef Gronau e.V.

Ochtruper Str. 20
48599 Gronau (Westfalen)
hospiz-gronau.de

Löwenherz-Akademie

Außer der Schleifmühle 46
28203 Bremen

Mehr

Kinderhospiz-Stützpunkt Löwenherz Braunschweig

Adolfstraße 21
38102 Braunschweig

Mehr

Kinderhospiz-Stützpunkt Löwenherz Lingen

Castellstraße 11
49808 Lingen (Ems)

Mehr

Kinderhospiz-Stützpunkt Löwenherz Bremen

Außer der Schleifmühle 46
28203 Bremen

Mehr

Kinder- und Jugendhospiz

Siebenhäuser 77
28857 Syke

Mehr

Ferienhaus

Wiefelsteder Str. 61
26160 Bad Zwischenahn

Mehr

Kinderhospiz Löwenherz e.V.

Plackenstraße 19
28857 Syke

Mehr